Mittwoch, 3. Mai 2017

Blumen am Me Made Mittwoch

Vor drei Wochen habe ich hier begeistert vom Schnittmuster "Flint Pants" von Megan Nielsen berichtet. Die Begeisterung hält an, so dass ich heute am Motto-MeMadeMittwoch "Blumen" eine weitere Hose nach dem Schnittmuster zeige und bereits eine weitere - dritte! - Hose nach dem Schnitt genäht habe. Es wird also an dieser Stelle noch mehr davon geben.


Wieder trage ich die Hose in Kombination mit dem Top NO.00 Danmark, das es bei How to do fashion kostenlos zum Download gibt. Beide Schnitte passen vom Stil perfekt zusammen.


Die erste Hose ist mit ihrem einfarbigen, blauen Stoff etwas offizieller, so dass ich mich für Knöpfe als Verschluss entschieden habe. Eigentlich war mir jedoch zu Beginn die andere Verschlusslösung mit dem Bändern an der Seite aufgefallen, die ich nun bei dieser Hose umgesetzt habe.


Da sich so ein Band gerne löst, wird die Hose innen zusätzlich von einem Knopf gehalten, so dass nichts verrutschen kann. Über die Konstruktion habe ich in meinem ersten Post (HIER) mehr geschrieben und möchte mich hier nicht wiederholen.


Diese Hose habe ich etwas kleiner genäht. Da die Größe ausschließlich über die Außenkanten der Hosenschnittteile bestimmt wird, habe ich beim Nähen die Nahtzugabe vergrößert. Meine dritte Hose habe ich dann tatsächlich in XS genäht. Sie passt für meinen Geschmack perfekt. Diese ist mir immer noch etwas zu weit. Aber das ist ganz bestimmt Geschmackssache und bei dem gemusterten Stoff sieht man von der Passform eh kaum etwas.

Der Stoff stammt von Fashion for Designers. Ich habe ihn während des Kölner Bloggertreffens vor gut 1,5 Jahren gekauft. Zufrieden bin ich damit nicht wirklich. Bei FFD sieht man immer nur ein kleines, etwa DinA4 großes Ansichtsexemplar, bestellt den Stoff vor Ort und bekommt ihn nach Hause geschickt. Vor Ort gefiel mir der Stoff, obwohl es sich um 100%Polyester handelt. Als er aber hier ankam, war ich von dem Plastikgefühl doch etwas abgeschreckt, so dass er erstmal im Schrank verschwand. Als Hose konnte ich ihn mir nun vorstellen und ich muss zugeben: er trägt sich gut.


Das Nähen war jedoch keine Freude. Zwar gibt er in der Länge und in der Breite kaum einen Millimeter nach, quer verschiebt er sich dafür um so mehr. Das führte dazu, dass ich die Hosenbeine zwei Mal gesäumt habe, weil die Hose hinten plötzlich vier Zentimeter länger war als vorne. Das sah nicht schön aus... 

Jetzt ist der Saum gerade auch wenn es auf dem Bild oben nicht wirklich so aussieht.
Mir gefällt die Hose meistens weniger blumig mit Bluse oder T-Shirt besser, die jedoch beide gekauft sind.


So ein Bild muss noch sein ;-))
 

Wer mehr Kleidung mit Blumenmotiven sehen möchte, folge dem Link zum Me Made Mittwoch! Ich freue mich auf einen blumigen Mittwoch.

Herzliche Grüße, Nina

Kommentare:

  1. Ich muss sagen, ich liebe deine Hosenvarianten - eine schöne als die andere! Ich habe also gar nichts dagegen, wenn die Serie fortgeführt wird ;)
    Schade, dass der Stoff so nervige Eigenschaften entwickelt hat. Aber manchmal sehen wir da auch mehr, als der nicht-nähende Betrachter, dem ein zuppeliger Saum vielleicht gar nicht auffällt. Daher - lass dich nicht stressen, du siehst in der Hose super aus.
    viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  2. Die Hose gefällt mir sehr gut an dir. Stoff und Schnitt sind einfach nur ein Traum. LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es super super schön, Hose und Top kombiniert! Schnitt und Stoffe gefällt mir richtig, und deine Schuhe sowieso ;)Lg Kalangita

    AntwortenLöschen
  4. Ich wußte, dass es bei dir heute etwas besonders Schönes zu sehen gibt; ganz toll dein Set. Und auch wenn der Stoff beim Vernähen etwas zickig war, so sieht er doch fantastisch aus.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Du wusstest, dass es etwas schönes zu sehen gibt? 😃 Lustig. Herzliche Grüße! !!! Nina

      Löschen
  5. Wow einfach wundervoll Deine neue Kombination! Das Muster vom Stoff ist einfach der Hammer und die Farbe soo soo schön. Der Schnitt ist perfekt gewählt und wieder bin ich sehrb begeistert, dass es ausschaut wie ein Jumpsuit und so flexibel ist wie zwei Teile nunmal sind. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Wieder so eine coole Shirt / Hosenkombination! Ich mag sehr, wie es insgesamt aussieht wie ein Jumpsuit und dann doch einzeln kombinierbar ist. LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  7. Wie schon Deine erste Version beider Schnitte absolut gelungen! Spätestens jetzt sind Begehrlichkeiten bei mir geweckt. Hast Du bei dem Top NO.00 dieses Mal einen Reißverschluss eingenäht? Weil Du das letze Mal doch berichtet hast, dass es etwas eng sei. LG, Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Der Übergang des Musters zwischen Shirt und Hose ist so perfekt, dass ich zuerst gedacht habe, Du hast einen Einteiler genäht.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin wieder begeistert! Und ich drücke die Daumen, dass sich auch das Oberteil angenehm trägt, denn als optischen Einteiler finde ich es noch schöner als die schon gelungene Kombination mit schwarzem Shirt oder schwarzer Bluse. Steht dir ganz toll.

    AntwortenLöschen
  10. Die Kombination überzeugt mich jetzt völlig. Ich muss mir wohl doch den Schnitt kaufen... Sieht einfach Hammer aus!
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  11. Bei Polyester schüttel ich auch erst einmal mit dem Kopf, aber ich glaube das Material der Oma-Kittelschürzen hat sich gewandelt. Sieht man ja auch gut an Deiner Hose und Deinem beschriebenen Tragegefühl. Auf den Bildern sieht der Sitz der Hose perfekt aus! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Oh, das sieht ja toll aus und steht dir ganz ausgezeichnet! Den Schnitt werd ich mir gleich mal an mein Pinterest Board heften, der sieht echt toll aus. Für eine Freundin suche ich schon länger nach so einem Flatterschnitt.

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  13. Das ist nett, dass du mich unter Nähblogs führst. Momentan fühle ich mich überhaupt nicht mehr so. Zeige ich doch ab und an nur ein simples T-Shirt für mich selber.
    Deine weite Hose ist wie gemacht für dich. Ich liebe ja eigentlich gemustertes "Untenrum" und oben ein simples schwarzes oder weißes Shirt. Doch inzwischen mache ich es immer umgekehrt.
    Aber auch die Overallanmutung überzeugt mich. Gut gemacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen