Donnerstag, 30. März 2017

Das letzte graue Kleid

In diesem Winter habe ich so viele graue Kleider genäht wie nie zuvor und das, obwohl es Grau in meinem Kleiderschrank bisher nahezu nicht gab. Nun öffne ich ihn und sehe kaum etwas anderes. Im Winter gefiel mir die Farbe sehr, jetzt mit den ersten richtig warmen Sonnenstrahlen, begeistert sie mich nicht mehr so sehr.


Dies soll deswegen nun zunächst das letzte graue Kleid sein. Es ist allerdings das erste, das ich nach einem Schnittmuster aus der La Maison Victor genäht habe. Optisch sprach mich die Zeitschrift immer sehr an, auch das ein oder andere Schnittmuster merkte ich mir, drei Ausgaben habe ich sogar gekauft, dennoch hat es bis zum Wochenende nach dem Treffen mit dem Team des Me Made Mittwochs gedauert bis ich einen ersten Versuch wagte.


Lora war mir bei vielen Bloggerinnen sehr positiv aufgefallen. Beim Teamtreffen lag die Zeitschrift mit dem Schnittmuster vom September/Oktober 2015 plötzlich auf dem Tisch. Das Schnittmuster fiel mir wieder sehr positiv auf. Ich fragte, ob ich mir die Zeitschrift leihen kann. Claudia schenkte sie mir. Welch Glück, denn entstanden ist ein sehr schönes Kleid.

Es gefällt mir so gut, dass ich bereits ein zweites genäht habe. Das zweite Kleid ist rot und erhielt heute viel Lob. 


Meine Bemerkung, dass ich das gleiche Kleid auch in grau besitze und es niemand angesprochen hat, führte zu der Aussage, dass "eine graue Maus" ja auch weniger ansprechend sei als eine "Lady in red"...


Mir ist es egal. Ich fühle mich sehr wohl als graue Maus und liebe dieses Kleid. Zudem bin ich manchmal nicht traurig, in der grauen Masse zu verschwinden und nicht aufzufallen. Da ich das Kleid aber aus einem recht dicken Strickstoff genäht habe, verschwindet es wohl demnächst im Sommerlager.

Der sehr schöne Stoff stammt vom Lagerverkauf von Tandem. Er ist extrem weich, dabei dicht und enthält ggf einen Wollanteil. Da die Stoffe bei Tandem nicht gekennzeichnet sind, kann ich das aber nur vermuten. Innen ist der Stoff weiß (beige).


Wie immer habe ich das Oberteil verlängert. Vielleicht einen Zentimeter zu viel aber die tief sitzende Taille macht eine ganz gute Figur. Ansonsten musste ich keine Änderungen vornehmen. Allerdings habe ich im rückwärtigen Rock die Abnäher vergessen, da ich sie beim Schnittkopieren nicht übertragen hatte. Ich trage das Kleid so und werde die Overlocknaht nicht mehr öffnen.

Mich wundert allerdings nicht, dass ich den Abnäher beim Kopieren übersehen habe. Denn die Linien auf dem Schnittbogen waren ein einziges Chaos. Claudia hatte den Schnitt auch kopiert und deswegen einige Linien mit einem Stift nachgezeichnet, weil wohl auch sie große Probleme hatte, sich in dem Linienchaos zurechtzufinden. Obwohl auf jedem Bogen nur Schnittteile von zwei Kleidungsstücken zu finden sind, kann man die einzelnen Teile kaum auseinanderhalten. Ich war sehr dankbar, ihrer Kennzeichnung folgen zu können.


Lora ist ein unkomplizierter Schnitt, der sich schnell in ein sehr schönes Kleid umsetzen lässt. Die Anleitung in der La Maison Victor ist reich bebildert und sehr anschaulich, so dass Kleid auch von Anfängerinnen genäht werden kann. Ich kann es sehr empfehlen und werde bestimmt noch das ein oder andere Kleid nach dem Schnittmuster nähen und mir auch die anderen Schnittmuster der Zeitschrift mal genauer ansehen.

Allen LeserInnen wünsche ich ein schönes, sonniges Wochenende! Hier sind für morgen 26°C angesagt. Das sind dann doch bereits sommerliche Temperaturen Ende März.

Kommentare:

  1. Über die "graue Maus" und die "Lady in red" hab ich jetzt sehr schmunzeln müssen: Tja, die Wahrnehmung der anderen eben,ne? Und die Assoziationen zur Farbe. Der Schnitt hat es mir auch schon lange angetan. Da wir aber so gänzlich unterschiedliche Figuren haben, komme ich schwer ins Grübeln, ob ichs wagen soll. Denn "Tuuli" hat an Dir auch so grossartig ausgesehn, und an mir wars der Mega Flop.Aber wer nicht wagt...
    liebe Grüße, geniesse das gute Wetter und Deine schönen kleider
    Dodo

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag auch das graue sehr! Ein schöner Schnitt und auch schon lange gemerkt. Manchmal denke ich allerdings, ich darf hier bei dir nicht mehr gucken, bis das kleine Kind im KiGa ist und ich wieder Zeitfenster habe, in denen sich auch was machen lässt.... die Inspiration durch dich und deine Kleider ist einfach zu groß, wann soll ich das alles schaffen ;) Aber das würden auch nicht funktionieren, da sammel ich hier lieber weiter unzählige Ideen. Danke dafür!!
    Liebe Grüße
    Hendrike

    AntwortenLöschen
  3. Und wieder ein schönes Kleid! Ich mag Grau im Winter wie im Sommer, bin aber froh, dass andere farbiger unterwegs sind, da das Strassenbild sonst doch sehr eintönig wäre. Eine Freundin erzählte kürzlich, dass sie ihr rotes Kleid am Arbeitsplatz nicht mehr trägt, da einige Kolleginnen und Kollegen aggressiv darauf reagieren würden.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  4. Ja, geht mir auch so; Grau finde ich im Winter wunderbar, im Sommer mag ich es nicht, zumindest nicht die dunklen Grautöne.
    Dein Kleid sieht klasse aus; so hatte ich mir meine Version damals auch vorgestellt, aber ich hatte mich mit der Größe vertan und habe es mit einem Burdarockteil gerettet. Irgendwann versuche ich es aber nochmal.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde grau ist edel , und dein Kleid bequem zugleich. Und wenn man Lust hat kann man ja das Kleid mit etwas buntes kombinieren. Das ist mein Problem,dass ich nie einfarbige Sachen habe und nichts zum kombinieren habe. So was graues bräuchte ich auch :-D. LG Kalangita

    AntwortenLöschen
  6. Mir liegt grau. Es geht immer. Der Schnitt ist stylisch und ich werde mal nachschauen, ob ich einen Stoff dazu finde. LG Heike

    AntwortenLöschen
  7. Auch ich mag grau - im Winter dunkler und im Sommer heller, aber ich finde, es ist immer auch ein guter Kombipartner. Dein Kleid ist sehr schön geworden.
    Mit der LMV geht es mir immer so, dass ich die Schnitte, die angeboten werden, super toll finde. Auch die wenigen, die ich umgesetzt habe, waren von der Passform wirklich toll und die Anleitungen sind ebenfalls super. Aber das Schnittabpausen....das treibt mich jedes Mal fast in den Wahnsinn und daher liegen viele wirklich schöne Schnitte bei mir in der to sew Liste....und warten, dass ich mich mal aufraffen kann, sie abzupausen. Sollte ich vielleicht wirklich mal wieder machen, denn Dein Kleid ist toll! Und das rote würde ich auch gerne mal sehen ;-)
    LG SuSe

    AntwortenLöschen