Mittwoch, 14. September 2016

Ananassis

Die Begeisterung für Waxprint-Stoffe ist immer noch groß. So groß, dass ich vor meinem Londonbesuch tatsächlich drei weitere Stoffe bestellt hatte, weil ich unbedingt einen weiteren Rock aus einem solchen Stoff wollte. 


Mittlerweile habe ich vier Röcke und kann mir mehr vorstellen. Am liebsten hätte ich für jeden Tag der Woche einen. Im Herbst könnten sie trotz der Farben- und  Mustervielfalt zu einer Art Uniform werden, da ich sie am liebsten mit einer schwarzen Bluse trage.


Von den drei Stoffen gefiel mir der rote mit den Ananas am besten. Er hat eine Bordüre, die ich sehr gerne erhalten wollte, so dass mir das Schnittmuster einiges an Kopfzerbrechen bereitete. Bei einem Schnitt mit abgerundeten Saum geht diese Bordüre verloren oder wird hässlich zerschnitten, so dass z. B. ein Tellerrock von vornherein ausschied.


Am einfachsten wäre es natürlich gewesen, ein Stück abzuscheiden, einen Bund nach meinen Maßen zuzuschneiden und den Stoff einfach einzukräuseln, so dass ein gerader Saum entsteht. Leider gefallen mir diese Art von Röcken nicht an mir. Zudem ist so ein Wax Print Stoff verhältnismäßig steif, so dass der Rock stark abgestanden hätte.
In der Knipmode vom März 2015 (bzw. Fashion Style April 2015) fand ich ein Schnittmuster, dessen Saum bereits beim Zuschneiden nur eine sehr geringe Rundung aufweist und seine Form durch Falten am Bund erhält.


Neben der Bordüre nimmt die Zahl der Ananas zur Bordüre hin zu. Wollte ich auch dieses Designdetail erhalten, musste der Rock länger sein als alle bisher. Ich habe mich entschieden, ihn an der unteren Wade enden zu lassen. Das ist eine neue Länge für mich und ich weiß noch nicht, ob ich damit wirklich glücklich bin.


Vorteil ist natürlich, dass meine äußerst kräftigen Waden - im Blog sehen sie immer normal aus, in der Realität definitiv nicht - darunter verschwinden.


Letztendlich habe ich den Rock ohne die Bordüre zugeschnitten und diese - als er fertig war - als Saum angenäht. Dadurch konnte ich die geringere Konzentration an Ananas am Bund beginnen lassen. Für den Bund habe ich ebenfalls einen Teil der Bordüre genutzt:


Bei den anderen Bildern ist er unter dem gekauften Ledergürtel versteckt.


Wie fast immer habe ich den Rock gefüttert. Dazu habe ich diesmal den Futterrock eines Rockes aus Burdastyle 8/2016 (Rock 123) genutzt, weil ich keine Lust auf weitere Falten und damit mehr Stoff am Bauch hatte. Er passt perfekt zu diesem Modell.


Einige wenige Worte muss ich über die Bluse verlieren, die ich in Belfast gekauft habe. Die meisten Blusen, die ich anziehe, dehnen sich an der Brust und klaffen dann unschön auf oder sind in der Taille zu weit, weil die Differenz zwischen Taille und Brust nicht der Durchschnittsnorm entspricht.


Diese nicht. Und das hat einen Grund:


Sie hat nicht nur an der linken Seite eine Knopfleiste, sondern im Bereich der Brust auch noch zwei Knöpfe auf der linken rechten Seite, die das lästige Aufklaffen verhindern. Von außen sieht man sie nicht. Perfekt. Sie hat nur knapp 20 Euro gekostet. Bei dem Preis hätte ich zwei kaufen sollen und eine weiße. Habe ich aber nicht.

Diesen Post habe ich beim Me Made Mittwoch verlinkt, der heute von Monika in einer schönen Anna eröffnet wird, allerdings zum letzten Mal als Team Mitglied. Schade. Sehr schade. Aber sie hat sich so entschieden. Ich werde sie vermissen.

Den Rock habe ich außerdem bei Karins wunderbarer Wax Print Linkparty verlinkt.

Kommentare:

  1. Dein Ananas (so viele As) ist ein Traum. Leider steht mir diese Rockform gar nicht, sonst hätte ich auch viele davon. Vermutlich auch einen in Rot mit Ananas.
    Danke liebe Nina.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Rock und eine tolle Ausnutzung des Ananasdesigns!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  3. ich finde die rocklänge großartig an dir, macht eine tolle silhouette

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, den Ananasstoff habe ich auch schon angeschmachtet...
    Dein Rock daraus gefällt mir richtig gut! Mit der schwarzen Bluse perfekt für den nahenden Herbst.

    Lieben Gruß
    Simone

    AntwortenLöschen
  5. So toll! Der Stoff ist wirklich klasse und der Rock ist gut gelungen. Und der Ledergürtel ist superschön dazu, macht eine tolle Figur.
    Liebe Grüsse
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Oh, der Ananasstoff gefällt mir auch besonders gut; der Rock daraus ist wundervoll.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt dein Rock sehr gut und ich finde die Rockform ein tolle Lösung für das Erhalten des Saums.
    Viel Freude mit dem schönen Rock.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Toller Rock - das Erhalten der Bordüre war auf jeden Fall eine gute Idee! Die Länge ist schön und steht dir auch, sie macht halt optisch kleiner ... da muss man wissen, ob das einen stört.
    Vielen Dank auch fürs Zeigen der Blusen-Knopfdetails - das werd ich im Hinterkopf behalten!

    AntwortenLöschen
  9. Clever gelöst mit dem angenaehten Saum. Der Rock ist toll geworden! LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja mega mit der Knopfleiste, soll ich aus meinen Annanassis auch den rock nähen?tres chic!
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  11. Haha, wie lustig - ich abe auch dieses Schnittmuster aus einem Waxprint genäht. Allerdings habe ich weniger Aufwand betrieben. Toll, wie Du die Bordüre genutzt hast, merke ich mir! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Da hast du Rockform und Stoffmuster aufs Beste zusammengebracht. Mir gefällt auch die Länge gut.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  13. Toll, toll, toll. Die Länge finde ich genial. Sie ist zwar (noch) ungewohnt, wird sich aber bestimmt wieder durchsetzen. Mich erinnert dein Rock an die Glanzzeiten von Dior - weitschwingende Röcke in eben dieser Länge.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  14. So ein tolles Outfit! Der Stoff ist natürlich ein Wahnsinnskauf, sehr schöne Farbe und tolles Muster. Schön, hast du die Borte so gut hingekriegt, das ist ja bei den Waxprints nicht immer ganz so einfach, aber ich vernähe sie dafür total gerne. Wirklich eine aussergewöhnliche und gelungene Uniform :)

    AntwortenLöschen
  15. Super toller Rock und die Länge steht dir gut, wenn auch erstmal ungewohnt.lg Anja

    AntwortenLöschen
  16. Dior, ja genau! Das macht die Länge, mit hohen Schuhen sehr elegant. So schön!

    AntwortenLöschen
  17. Der Rock sieht absolut klasse aus, gefällt mir sehr gut. Der Stoff ist wunderschön.
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  18. Der Rock ist herrlich. Danke für den Tipp mit der nachträglich wieder angenähten Bordüre. Ich hätte den Stoff wohl ewig hin und her geschoben und alle möglichen Schnittmuster gecheckt, aber darauf wäre ich nicht gekommen. Manchmal ist das Einfachste das Naheliegende. Die Länge finde ich sehr gut und der schwarze Gürtel ist das i-Tüpfelchen. LG Ina

    AntwortenLöschen
  19. Den Stoff sehr clever eingesetzt. Und mit der schwarzen Bluse sehr schick gestylt.
    Super schick.
    Viele lieben Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  20. Wunderbarer Ananasrock! Mir gefällt auch die Länge gut an dir. Hoffentlich gewöhnst du dich dran, denn es sieht sehr stimmig aus.
    Das mit den Blusenknöpfen sollte man sich mal merken. Gar nicht dumm, aber ich habe es vorher noch nie irgendwo gesehen. Jetzt ist es gedanklich abgespeichert... (Ganz hinreißend finde ich an der Bluse diesen kleinen Ärmelschlitz.)
    Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
  21. Der Rock sieht einfach klasse aus, die Ananas mit rot ist ein absoluter
    Hingucker.
    Die Länge ist gewöhnungsbedürftig, aber sie steht dir sehr gut.
    Alles absolut stimmig.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  22. Toller Stoff, die Länge gefällt mir für Dich auch ausserordentlich gut. Hast Du Dich inzwischen schon mehr damit angefreundet? Danke fürs Zeigen, denn der Rocksckschnitt war genau der, den ich vor meinem geistigen Auge hatte für den Waxprint, den der Sohn aus London mitbrachte :))
    Die Bluse ist ja mit den verschiedenen Knöpfen genial!
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  23. Toller Rock; ich glaube, einen ähnlichen hat das Burda-Kleid, das ich zuletzt auf meinem Blog gezeigt habe. Natürlich auch aus Waxprint. Was die Bluse angeht: Vielleicht kannst Du dir eine ähnliche mit genau so einem Knopf-Prinzip selbernähen?

    Mir persönlich gefällt diese Midilänge ausgesprochen gut. Wenn man sie so mit figurbetonenden Oberteilen kombiniert, dass die Taille nochmal extra betont wird (wie auf deinem Foto) und man Schuhe dazu trägt, die optisch strecken, finde ich das top chic.

    LG
    Ulrike

    AntwortenLöschen