Sonntag, 3. April 2016

Auf den Nadeln - April 2016

Auch im April bin ich immer noch Stephen West verfallen. Smooth Move, das im März auf den Nadeln war, ist fertig und ich bin damit sehr zufrieden.

Da das unerwartete Strickfieber immer noch glüht, ist nun ganz frisch Vertices Unite, ebenfalls von Stephen West, aus Alpaka von Drops auf den Nadeln.


Den größten Teil der Wolle habe ich bei Nadel Adel in Kandel gekauft. Auf dem Weg zur Arbeit bzw. zurück fahre ich an Kandel vorbei, so dass ich mich sehr gefreut habe als ich entdeckte, dass es dort Drops Wolle gibt. Dank Nawigationsgerät und deutlichem Schild an der Straße habe ich den "Laden" dann glücklicherweise gefunden. Er befindet sich in mitten eines Wohngebiets und versteckt sich hinter (in?) einer Garage. Man muss klingeln, um ihn betreten zu können. Die Suche hat sich aber auf jeden Fall gelohnt. Die Besitzer ist ausgesprochen nett und Wolle anfassen bzw. die Farben sehen zu können, lohnt jede Anfahrt. Das melierte Orange habe ich im Internet gekauft, da es in Kandel nicht vorrätig war.

Weit bin ich noch nicht.


Dafür habe ich vor einigen Wochen bei Betty Barcley die letzten Winterstoffreste aufgekauft, die um 50% reduziert waren, so dass ich für Stoffe, die aus Wolle und einem Cashmiranteil bestehen, nur noch 10 Euro für den Meter bezahlt habe. Ich konnte nicht widerstehen und habe deswegen für den kommenden Winter bereits die passenden Stoffe zum Schal.


Auf den Nadeln war bis eben Dotted Rays von Stephen West. Ich wollte das Tuch - oder sollte man es lieber den Schal nennen? - aus Babyalpaka DK von "Das Mondschaf" stricken.

Die Wolle ist traumhaft weich, strickt sich ganz wunderbar und ich komme mit Nadelstärke 4 sehr schnell voran. Innerhalb weniger Stunden war der erste Strang verstrickt und der zweite begonnen. 

Leider gefällt mir das Ergebnis nicht. Ich wollte das Tuch unbedingt einfarbig stricken. Da das Muster nicht sonderlich aufregend ist, habe ich mich für Wolle entschieden, die von Hand gefärbt wurde, so dass die Farbe nicht gleichmäßig ist und ich mir dadurch einen interessanten Effekt erhoffte. Leider reicht dieser hier nicht aus, um ein interessantes Tuch entstehen zu lassen.


Zudem verschwindet das dezente Muster in der dicken Wolle. 


Schade, denn nun ribbel ich alles wieder auf und suche nach einer neuen Strickanleitung. Bisher habe ich trotz intensiver Suche - von Gyllis bin ich noch nicht 100prozentig überzeugt -  aber noch keine passende gefunden.

Von Baby Alpaka DK habe 800m gekauft, die für einen Schal reichen müssen. Ich hätte gerne ein einfaches Muster, das dem Schal trotzdem etwas Spannung gibt. Gestern bin ich durch Zufall auf den Blog von "Espace Tricot" gestoßen und habe dort den Link zur kostenlosen Anleitung des "Seafaring Scarf" von Purl Soho gefunden. Ich habe versuchsweise einige Reihen angestrickt und das Ergebnis gefällt mir recht gut. Das wird ein unglaublich flauschiger und kuscheliger Schal.


Falls ich wider Erwarten doch nicht glücklich werde, verwende ich die Anleitung für ein Brigitte Sondermodell, die ich im Herbst bereits für einen im Winter nahezu täglich getragenen Schal genutzt habe.

Wenn ich tatsächlich beide Modelle parallel stricke, werden sie vermutlich nicht vor Mai fertig. Ich hoffe aber sehr, dass ich sie dann nicht mehr brauche.
Den ganzen Monat über treffen sich Strickbegeisterte auf dem Blog von Maschenfein und zeigen ihre angefangenen Projekte bei der Aktion "Auf den Nadeln ...". Gucken lohnt sich!

1 Kommentar:

  1. Hallo
    ich lese ja immer fleißig bei dir mit, deshalb denke ich, dass du mir vielleicht helfen kannst!? Ich suche einen Schnitt für ein Kleid mit Schlitzausschnitt vorn. Hast du eine Idee ???
    Danke
    Sandra

    AntwortenLöschen